Kreisliga | 2. Spieltag
VfB Lübeck III - Fortuna St. Jürgen | 6:7 (3:3)

Torfestival auf der Lohmühle
 
Bei der Heimpremiere der „Tritten Hään“ in der Kreisliga bekamen die Zuschauer reichlich Tore zu sehen, am Ende unterlag der Gastgeber mit 6:7 (3:3).
 
Tom nach der roten Karte gegen Phönix gesperrt, Mathy noch nicht spielberechtigt, der TW-Trainer Tore im Urlaub, die „Tritte Hään“ war im Vorfeld des Spiels mal wieder mit dem Lieblingsthema, der Torwartsuche, beschäftigt und konnte froh sein, dass Björn, der im Sommer verletzungsbedingt seinen Abschied verkündet hatte, sich zur Verfügung stellte – vielen Dank dafür!
 
Der Gastgeber ging konzentriert in die Partie und hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, konnte jedoch nur selten gefährlich vors Tor des SV Fortuna kommen. Die Gäste waren hingegen bei ihren schnell vorgetragenen Angriffen stets gefährlich und äußerst zielstrebig, gingen jedoch durch einen Platzfehler, durch den Björn einen Ball unglücklich abprallen ließ, und einen Sonntagsschuss vom äußeren Strafraumeck recht schnell mit 2:0 in Führung. Mit einem weiteren, schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Abwehrseite des VfB erhöhten die Gäste nach 30 Minuten sogar auf 3:0. Bis kurz vor der Pause erspielte sich die „Tritte Hään“ im Prinzip keine Torchancen (trotz hoher Spielanteile), die letzten fünf Minuten vor der Halbzeit sollte sich das ändern: Innerhalb von zwei Minuten schickte Tense jeweils Benny mit einem langen Ball aus der Abwehr hinaus steil, Benny verwandelte beide Male souverän. Als Sahnehäubchen dieser Schlussoffensive der ersten Halbzeit grätschte Steini eine Ecke, die durch den Fünfmeterraum trudelte, zum Ausgleich ins Tor. Anschließend ging es in die Halbzeit.
 
Wie schon im ersten Spiel gegen Phönix Lübeck musste die „Tritte Hään“ gleich nach Wiederanpfiff, erneut nach einer Ecke, einen Gegentreffer hinnehmen; der leidenschaftlich erkämpfte Ausgleich war somit vorerst wieder dahin. Fortuna St. Jürgen spielte in der zweiten Spielhälfte besser, hatte mehr vom Spiel und erspielte sich zahlreiche Torchancen, von denen Björn einige gut parieren konnte. Bei einem Freistoß aus 20 Metern, bei dem die Mauer unglücklich stand, schlug der Ball anschließend dennoch in Björns Tor ein, die Gäste führten wieder komfortabel mit zwei Toren. Mit Ausnahme einer Torchance von Junior kam der VfB auch in der zweiten Hälfte nicht zu zwingenden Tormöglichkeiten ehe kurz vor Schluss abermals Tense einen langen Ball auf Benny spielte, der herauseilende Keeper sich verschätzte und Benny zum Anschlusstreffer ins leere Tor einschob. Der VfB war nun wieder im Spiel und roch die Chance, doch noch einen Punkt an der Lohmühle behalten zu können – und auch der Ausgleichstreffer sollte fallen: Timo schoss aus knapp 20 Metern einen abgefangenen Ball unhaltbar ins Tor. Der grün-weiße Jubel über den Ausgleichstreffer war noch gar nicht ganz verstummt, da hatten die Gäste schon wieder Grund zum Jubeln: Zwei Mal kam nach einer Flanke ein Stürmer am langen Pfosten frei an den Ball (nachdem die Flanke zuvor jeweils geklärt werden konnte) und schob jeweils ein. Den Schlusspunkt auf diese turbulente Schlussphase setzte Hannes mit einem schönen Volleyschuss aus gut 20 Metern, der im Tor einschlug – ein Ausgleichstreffer gelang anschließend jedoch nicht mehr.
 
Wenn man sechs Tore schießt, darf man eigentlich ein Spiel nicht verlieren. In der Gesamtbetrachtung des Spiels, insbesondere in der Betrachtung der Torchancen, war der Sieg des SV Fortuna jedoch verdient, auch wenn die „Tritte Hään“ aufgrund ihres leidenschaftlichen Kampfes einen Punkt ebenso verdient gehabt hätte.
 
Aufstellung:
Björn – Hadde – Tense, Vasco, Junior (68.min. Timo) – Pizza (65.min. Malte), Hannes – Eric, Benny, Yannik – Steini
 
Tore:
11.min.: 0:1
14.min.: 0:2
30.min.: 0:3
43.min.: 1:3 Benny (Vorlage Tense)
44.min.: 2:3 Benny (Vorlage Tense)
45.min.: 3:3 Steini (Vorlage Vasco)
46.min.: 3:4
57.min.: 3:5
79.min.: 4:5 Benny (Vorlage Tense)
86.min.: 5:5 Timo (Vorlage Benny)
87.min.: 5:6
88.min.: 5:7
90.min.: 6:7 Hannes (ohne Vorlage)
SR: Gute Leistung in einer fairen Partie

ZS: ca. 40
Weiter geht es am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr bei einer der Spitzenmannschaften der Liga, dem TSV Schlutup.