Kreisliga | 11. Spieltag
Eichholzer SV - VfB Lübeck III | 3:4 (1:2)

Die Suppe selbst ausgelöffelt…
 
Beim Treffen vorm wichtigen Auswärtsspiel beim Eichholzer SV konnte es einem als Trainer des Teams wahrlich den Magen umdrehen: Trotz der bekannten Personalnot (es standen lediglich 13 Spieler zur Verfügung, von denen zwei mit erheblichen Trainingsrückständen zu kämpfen haben und weitere zwei, die direkt und so gut wie schlaflos von einer Partytour aus Dortmund kamen) ließen es sich einige Spieler der „Tritten Hään“ nicht nehmen, den Sieg der Ligamannschaft am Vortag ausgiebig zu feiern und erschienen somit bescheiden vorbereitet zum Spiel – dennoch langte es für einen 4:3 (1:2) Sieg.
 
Unter den beschriebenen Umständen war es nicht zu erwarten, dass die „Tritte“ das Spiel bestimmen würde, war jedoch dennoch zu Beginn der Partie durchaus auf Augenhöhe mit den Gastgebern, die durch einen groben Abspielfehler des VfB in der Offensive diesen eiskalt zum 0:1 ausgekontert haben. Beeindruckt waren die Gäste dadurch jedoch nicht, erzielten kurz im Anschluss nach einem Freistoß von Jani den Ausgleichstreffer (Kopfball von Benny ins untere Eck). In der Folge konnte sich keine Mannschaft klare Feldvorteile erspielen, das Spiel lebte von den jeweiligen Fehlern der Abwehrreihen. Einer dieser Fehler bedeutete für die „Tritte Hään“ den erneuten Rückstand, nachdem Mathy erst noch gut retten konnte, beim anschließenden Nachschuss jedoch chancenlos blieb. Mit Ausnahme eines weiteren Kopfballs von Benny (nach Flanke von Timo), der das Tor jedoch knapp verfehlte, ging es anschließend in die Kabine.
 
„Dank“ der körperlichen Verfassung einiger Spieler war es sehr ruhig in der Kabine, einzig die Worte des Trainers waren zu vernehmen. Diese Worte schienen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben, die Mannschaft löffelte die Suppe, die sie sich selbst eingebrockt hat, mit einem Doppelschlag kurz nach dem Wiederanpfiff wieder aus: Erst eroberte sich Benny selbst einen Ball, setzte zum Solo an und schoss den Ball vom Strafraumeck unhaltbar ins lange Eck des Tores, anschließend brachte Vasco eine Ecke von Pizza per Kopf im Tor unter. Der Jubel war noch gar nicht ganz verklungen, da erschütterte die Verletzung von Timo die Stimmung (mehr zur Verletzung weiter unten): Während der Behandlungsphase und somit in Unterzahl konnten die Gastgeber einen satten Schuss aus der Distanz im Tor unterbringen, der Ausgleich war wieder hergestellt. Beide Mannschaften wirkten in den letzten zwanzig Minuten des Spiels platt und ausgepowert, erspielten sich aber dennoch die eine oder andere Torchance (Benny und Marco scheiterten knapp, Mathy rettete auf der gegenüberliegenden Seite). Als sich beide Mannschaften scheinbar schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, schlug Benny nach einem Freistoß von Junior erneut zu – der, im Ergebnis nicht unverdiente, Siegtreffer! Leider sorgte Benny in der Nachspielzeit auch noch für einen unschönen Schlusspunkt, mit einer gelben und einer gelb-roten Karte in der Nachspielzeit (beide wegen taktischer Zeitverzögerungen), und fehlt somit im nächsten Spiel gegen Kücknitz.
 
Abschließende Worte vom Trainer (www.hlsports.de): „Heute haben wir dem Begriff Amateursport eine neue Bedeutung verliehen. Ein paar kamen direkt zum Treffpunkt von einem Rave in Dortmund, der Rest feierte das 8:0 vom Vortag bei einer Sportsbar-Eröffnung. Suboptimaler konnten die Vorzeichen nicht sein und das bei unseren vielen Sperren und Verletzten! Trotzdem hat sich der angeschlagene letzte Rest zusammengerissen und einen Auswärtssieg erkämpft. Nicht schön, aber erfolgreich. Leider mussten wir nach dem Spiel erfahren, dass für unseren Stürmer Timo die Saison gelaufen ist, Diagnose Achillessehnenriss, OP noch diese Woche. Daher sind die drei Punkte heute für ihn. Dass er noch weiterspielen wollte, zeigt exemplarisch den Charakter meiner Mannschaft, der man trotz der fragwürdigen Vorbereitung die grandiose Einstellung nie absprechen kann.“
 
Weiter geht es bereits am kommenden Freitag um 19:30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TSV Kücknitz.
 
Aufstellung:
Mathy – Hadde – Junior, Tense, Pisto (28.min. Marcel) – Benny, Pizza, Jani, Vasco – Timo (59.min. Tobi), Marco
 
Tore:
07.min.: 0:1
14.min.: 1:1 Benny (Vorlage Jani)
35.min.: 1:2
47.min.: 2:2 Benny (ohne Vorlage)
51.min.: 3:2 Vasco (Vorlage Pizza)
57.min.: 3:3
87.min.: 4:3 Benny (Vorlage Junior)
 
Bes. Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Benny (90.+3min.)
SR: Gute Leistung
ZR: rund 80