Kreisklasse A | 11. Spieltag
TSV Schlutup 2 - VfB Lübeck III | 1:4 (1:2)

Den Bock umgestoßen?

Durch einen 4:1 (2:1) Erfolg bei der zweiten Herren des TSV Schlutup konnte die „Tritte Hään“ wieder einen Sieg feiern – ob „der Bock“ auch tatsächlich „umgestoßen wurde“ (wie im letzten Bericht gefordert), wird sich in den nächsten, schweren Spielen zeigen.

Durch die letzten Spiele, in denen die „Tritte Hään“ nicht an den erfolgreichen Fußball des Saisonstarts anknüpfen konnte, war die erste Hälfte im Spiel gegen Schlutup naturgemäß nicht dadurch geprägt, dass der VfB das Spiel „mit breiter Brust“ dominierte. Vielmehr war die Verunsicherung deutlich spürbar, der Ball lief nicht in dem Maße durch die eigenen Reihen, wie man es hätte erwarten können. Mit Ausnahme eines Pfostenschusses von Hanno nach schönem Doppelpass mit Henrik (4. Minute) und einer Direktabnahme eines Schlutuper Spielers aus ca. 20 Metern, den Tore entschärfen konnte (17. Minute), war die erste halbe Stunde nichts für „Fußballfeinschmecker“. Wenn es dann spielerisch nicht klappt, müssen die gefährlichen Aktionen in der Regel aus ruhenden Bällen resultieren, dies war auch in Schlutup der Fall: Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld wurde der Ball in der Abwehrreihe des VfB nicht resolut genug geklärt, ein Schlutuper Spieler kam im Gewühl an den Ball und schob erfolgreich ein. Die Antwort darauf ließ jedoch nicht lange auf sich warten, nach Freistoß von Henrik kam Timo per Kopf an den Ball und erzielte den beruhigenden Ausgleichstreffer. Kurz vor der Halbzeit und quasi aus dem „nichts“ kam dann noch Henrik unverhofft an den Ball, zögerte nicht lange und setzte den Ball mit einem beherzten Schuss zum 2:1 Führungstreffer ins linke Eck.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war noch nicht die Ordnung und Zielstrebigkeit im Spiel des VfB, die man sich hätte erhoffen können. In der Anfangsviertelstunde prüfte ein Schlutuper Tore mit einem Freistoß aus knapp 20 Metern, kurz im Anschluss daran scheiterte Yannik nach schönem Pass in die Gasse von Hanno am Torhüter. Es folgten die „30 Sekunden des Pisto“: Innerhalb dieser 30 Sekunden bekam er erst die gelbe Karte für ein Foulspiel ca. 30 Meter vorm eigenen Tor (diese Karte war noch eine sehr harte Entscheidung) und kurz nach der Ausführung des Freistoßes für ein weiteres Foul die gelb-rote Karte (diese Karte war hingegen mehr als berechtigt). In der Folge musste die „Tritte Hään“ somit die knappe Führung eine halbe Stunde lang mit einem Mann weniger verteidigen. Doch scheinbar war diese Unterzahl der notwendige „Brustlöser“, in der Folge spielte der VfB konzentrierter. Nachdem Tense kurze Zeit nach dem Platzverweis Marco auf den rechten Flügel schickte, dieser den Ball von der Grundlinie auf Hanno ablegte, konnte der VfB aus dieser Situation das 3:1 erzielen. Auch in der Folge blieb der VfB trotz Unterzahl spielbestimmend, doch Hanno (nach erneutem Pass von Marco) und Pizza scheiterten bei ihren guten Torchancen. Besser machte es hingegen erneut Hanno, nachdem zuvor Marco von Henrik mustergültig bedient wurde, er den Ball aber nicht kontrollieren konnte und Hanno ihm die schwere Last des Torabschlusses abnahm. Die Freude über diese drei Punkte wurde jedoch noch kurz vor Schluss getrübt, nachdem sich Pizza für ein unnötiges „nachhakeln“ im Mittelfeld bei diesem eindeutigen Spielstand die rote Karte einfing.

Fazit des Spiels? Endlich wurde wieder gewonnen, auch wenn der spielerische Glanz noch fehlte. Bedenklich stimmen hingegen die unnötigen gelben und roten Karten, die man sich Woche für Woche einfängt und die die Mannschaft nachhaltig schwächen.

Das nächste Spiel der „Tritten Hään“ folgt am 18.11.2012 um 11:00 Uhr auf der heimischen Lohmühle gegen einen starken Gegner, der III. Herren des FC Dornbreite.

Aufstellung:
Tore – Jani – Tense (85.min. Lorbas), Pisto – Lorbas (72.min. Freddy), Pizza – Henrik, Hanno, Yannik – Timo (65.min. Marcel), Marco (80.min. Hadde)

Tore:
30.min.: 0:1
34.min.: 1:1 Timo (Vorlage Henrik)
44.min.: 2:1 Henrik (ohne Vorlage)
63.min.: 3:1 Hanno (Vorlage Marco)
77.min.: 4:1 Hanno (Vorlage Marco)

Bes. Vorkommnisse:
Gelb-rote Karte für Pisto (61.min.), rote Karte für Pizza (87.min.)

SR: Leistung war ok, leider kann man die Karten so geben.
ZR: rund 30