Kreisklasse A | 8. Spieltag
VfB Lübeck III - AKM Lübeck | 3:0 (2:0)

Spielabbruch – Es klingt schlimmer, als es war!

Am 8. Spieltag der Saison traf die „Tritte Hään“ auf die Mannschaft des AKM Lübeck, lag nach 70 Spielminuten mit 3:0 (2:0) in Führung, ehe das Spiel abgebrochen werden musste und nun mit 5:0 für die „Tritte Hään“ gewertet werden sollte.

Aufgrund von Verletzungen, Sperren aus dem Eintracht-Spiel und urlaubsbedingter Abwesenheit einiger Spieler war es ein organisatorischer Kraftakt im Vorfeld des Spiels überhaupt eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu bekommen. Dank zweier noch spielberechtigter Ehemaligen der „Tritten Hään“ (Heiko und Caipi), einem Torhüter als Feldspielerersatz, dem TW-Trainer und dem Co-Trainer konnte man aber doch noch einen Kader von 15 Mann auf dem Spielberichtsbogen aufbieten. AKM schien ähnliche Probleme bewältigen zu müssen, da ihnen vereinsintern die Verlegung des Spiels erst im Laufe der vergangenen Woche mitgeteilt wurde, obwohl dies zwischen den Vereinen schon vor Wochen abgesprochen wurde. Die Konsequenz aus diesem Kommunikationsproblem bei AKM war, dass man das Spiel mit acht Spielern (darunter auch der Trainer) beginnen musste und erst nach acht Spielminuten auf zehn Mann auffüllen konnte. Ein elfter Spieler ließ sich aber scheinbar nicht mehr auftreiben.

Gegen einen derart dezimierten Gegner ist es schwer (auch wenn den VfB selbst arge Personalsorgen plagten), die richtige Einstellung für das Spiel zu finden bzw. richtig ins Spiel zu kommen. Der VfB versuchte in der Offensive ein wenig den Ball laufen zu lassen, was aber großteils nicht wirklich funktionieren wollte, und in der Defensive sicher zu stehen, stand jedoch ständig zu weit weg von den Gegenspielern. In einer äußerst fairen ersten Hälfte konnte sich die „Tritte Hään“ aber dennoch eine handvoll Chancen herausspielen, von denen zwei zu Torerfolgen führten: Nach einer Ecke von Lorbas erzielte Heiko den ersten Treffer und legte ein wenig später einen Ball schön quer auf Timo, der nur noch einschieben musste (wäre Heiko nicht mehr an den Ball gekommen, hätte er wohl einen Elfmeter zugesprochen, doch der gute Schiedsrichter ließ Vorteil laufen). Auch AKM kam trotz Unterzahl zu ein, zwei Torabschlüssen, ohne jedoch große Gefahr auszustrahlen.

Das Geschehen der zweiten Hälfte ist schnell erzählt: Nach einem Foul im Mittelfeld zückte der Schiedsrichter die rote Karte. Wirkte diese rote Karte für die Außenstehenden noch als sehr harte Entscheidung, folgte wenig später die Aufklärung. Der vom Platz gestellte Spieler soll sein Foulspiel zuvor angekündigt haben und daher gezielt gefoult haben. Unter diesem Gesichtspunkt war auch für die Außenstehenden die rote Karte nachvollziehbar. Mit nur noch neun Mann wurde es für AKM nun natürlich wieder schwieriger und Timo konnte aus spitzem Winkel erneut einen Treffer erzielen. Der Willen des AKM schien nun gebrochen zu sein, die Stimmung in der eigenen Mannschaft wurde zusehends schlechter. Nach einer Beleidigung des Mitspielers wurde der Kapitän des AKM vom Platz gestellt. Mit nur noch acht Mann wollte AKM anschließend das Spiel scheinbar nicht beenden, sodass zwei Spieler wegen „Verletzungen“ nicht weiterspielen konnten. Regelkonform wurde das Spiel anschließend abgebrochen, sehr zum Leidwesen der drei Auswechselspieler Caipi, Björn und Tore, die gerade für die letzten 20 Minuten eingewechselt werden sollten. Schade, dass AKM sich nicht in der Lage sah, wie in der ersten Hälfte mit acht Mann weiterzuspielen.

Die „Tritte Hään“ bedankt sich ausdrücklich bei Heiko, Caipi (beide als Ehemalige) und Björn, der extra eine private Veranstaltung abgesagt hat, für Ihren Einsatz in dieser Mannschaft. Ebenfalls bedankt sich die „Tritte Hään“ natürlich bei seinem Anhang, der nun bis zum 28.10.2012 (12:45 Uhr beim Lübecker SC II) warten muss, bis er wieder ein Spiel der Mannschaft sehen kann.


Aufstellung:
Langer – Hadde – Tense, Malte, Marcel – Heiko, Jani – Lorbas, Freddy, Yannik – Timo

Tore:
29.min.: 1:0 Heiko (Vorlage Lorbas)
37.min.: 2:0 Timo (Vorlage Heiko)
60.min.: 3:0 Timo (Vorlage Heiko)

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karten für AKM nach angekündigtem Foulspiel (59.min.) und Mitspielerbeleidigiung (70.min.), anschließender Spielabbruch, weil AKM nicht mehr ausreichend Spieler auf dem Feld hatte

SR: Sehr gute, ruhige Leistung

ZR: rund 80