Kreisklasse A | 21. Spieltag
Lübeck 1876 - VfB Lübeck III | 1:3 (1:2)

Arbeitssieg bei Lübeck 1876
 
Im Spiel gegen den Tabellenletzten gewann die „Tritte Hään“ verdient mit 3:1 (2:1), ohne dabei zu glänzen.
 
Auf dem tiefen Rasenplatz an der Travemünder Allee scheiterten in den ersten Minuten erst Yannik, dann Marco knapp beim Versuch, den Führungstreffer zu erzielen. Diesen guten Anfangschancen folgte jedoch anschließend wenig gefährliche Angriffe mehr, der VfB dominierte zwar das Spielgeschehen, spielte jedoch nicht zielstrebig genug. Erst nach einer knappen Viertelstunde wurde es wieder spannender: Nach einem Pass von Hanno auf das äußere Strafraumeck schoss Eric den Ball ins lange Eck zum Führungstreffer, zwei Minuten später spielte Eric nach schönem Doppelpass mit Jani den Ball quer auf den im Strafraum einschussbereit stehenden Marco, der zur 2:0 Führung einschob. Fast wäre gleich im Anschluss noch das 3:0 geglückt, doch Jani scheiterte per Kopf aus kurzer Distanz am Pfosten. Mit dieser Führung im Rücken ließ es der VfB nun wieder etwas ruhiger angehen, Lübeck 1876 kam besser ins Spiel, auch wenn dies nicht in zwingende Torchancen umgemünzt werden konnte. Kurz vor der Halbzeit wurde die Passivität der Grün-weißen dann dennoch bestraft: Ein Schuss aus 16 Metern schlug unhaltbar für den Langen flach im Eck zum Anschlusstreffer ein, zwei Minuten später rettete Tense den Ball auf der Linie. Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeit.
 
In der Halbzeitansprache wurde klar verdeutlicht, dass es auch gegen den Tabellenletzten, der weitaus besser als es sein Tabellenstand annehmen lässt spielte, im Schongang der letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit enorm schwer werden dürfte, es wurde mehr Einsatz und Leidenschaft eingefordert. Mit genau dieser Einstellung begann der VfB auch die zweite Spielhälfte. Gleich mit dem ersten Angriff wurde der alte zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt: Nach Flanke von Eric stocherte Yannik den Ball am gegnerischen Keeper vorbei. Diese beruhigende Führung schien dem VfB nun jedoch wieder ein wenig einzuschläfern, die Folge war eine der ereignislosesten zweiten Hälfte der Geschichte der „Tritten Hään“, in der einzig noch eine Glanztat von Björn nach einem Schuss aus 16 Metern erwähnenswert ist. Der VfB verwaltete die Führung bis zum Schluss und fuhr verdient den Sieg an der Travemünder Allee ein. Auch solche Spiele müssen erstmal gewonnen werden und obwohl wir nicht unseren besten Tag erwischt haben, ist nicht nachzuvollziehen, warum 1876 am Tabellenende steht.
 
Die „Tritte Hään“ hat sich inzwischen im Führungstrio der Liga festsetzen können und trifft im nächsten Spiel auf die zweite Mannschaft des Lübecker SC (Sonntag, 14.04.2013, 13:00 Uhr, Lohmühle), gegen die man in der Hinrunde eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen musste.
 
Aufstellung:
Langer (45.min. Björn) – Hadde – Junior (65.min. Malte), Tense, Pisto (70.min. Timo) – Pizza, Jani – Eric, Hanno, Yannik – Marco
 
Tore:
14.min.: 1:0 Eric (Vorlage Hanno)
16.min.: 2:0 Marco (Vorlage Eric)
39.min.: 2:1
47.min.: 3:1 Yannik (Vorlage Eric)
 
SR: Ganz ruhige, sachliche und komplett fehlerfreie Leistung, begünstigt auch, da beide Mannschaften sehr fair miteinander umgingen!
ZR: rund 40