Kreisklasse B |
VfB Lübeck III - TSV Siems III | 8:1 (5:1)

Den Frust von der Seele geschossen…

Die III. Herren konnte nach zwei Niederlagen in den letzten Spielen, am 93. Geburtstages des VfB Lübeck wieder ein Erfolgserlebnis verzeichnen und gewann gegen die III. Herren des TSV Siems mit 8:1 (5:1).

Bei starken Winden begann die „Tritte Hään“ mit Rückenwind in der ersten Hälfte den Gegner gleich unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. So war es auch kein Zufall, dass Marco nach schöner Kombination über Jani und Yannik frühzeitig den Führungstreffer erzielte und Heiko anschließend aus spitzem Winkel auf 2:0 erhöhen konnte. Der unsicher wirkende Keeper der Siemser wehrte kurz darauf einen Kopfball direkt auf die Füße von Marco ab, der souverän einnetzte. Trotz dieser Führung und der klaren Feldüberlegenheit war das Spiel auf keinem hohen Niveau und es schlichen sich auf beiden Seiten etliche leichte Fehler ein. Siems hatte die Chance, freistehend vor Tore den Anschlusstreffer zu erzielen, Tore entschärfte diesen Ball jedoch. Im Anschluss konnte erneut Marco einen verunglückten Abstoß der Siemser behaupten und im Netz unterbringen, ehe Jani nach Pass von Marco zum 5:0 erhöhte. Einer Unachtsamkeit der VfB war der Anschlusstreffer des TSV geschuldet, da sich Siems unbedrängt den Ball zuspielen und vorm Tor vollenden konnte. Trotz einiger weiterer Chancen blieb es zur Halbzeit beim 5:1.

Der VfB hatte sich zur Halbzeit vorgenommen, neben den erfolgreichen Torabschlüssen der ersten Hälfte in der zweiten Hälfte nun auch wieder besseren Fußball zu bieten und kam druckvoll aus der Kabine. Dank dieser Entschlossenheit wurde die Siemser Abwehr zu einem Fehlpass vorm eigenen Strafraum gedrängt, den Marco anschließend im Tor unterbrachte. Eine schwere Verletzung eines Siemser Spielers (ohne Verschulden eines Gegners) zwang alle Beteiligten kurz darauf zu einer längeren Unterbrechung bis der Krankenwagen eingetroffen und der Spieler abtransportiert werden konnte – an dieser Stelle die besten Genesungswünsche!

Diese lange Spielunterbrechung nahm der Partei ein wenig „den Dampf“, die „Tritte Hään“ erspielte sich zwar noch weitere gute Torchancen, konnte jedoch nur zwei dieser Chancen zu weitern Torerfolgen ausnutzen: Jani verwandelte einen Strafstoß (nach Foul an Yannik) und Marco vollstreckt einen zu kurz abgewehrten Ball der Siesmer Keepers. Etwas früher als eigentlich angedacht (Verletzungspause von 12 Minuten) beendete der gute Schiedsrichter die Partie in der 97. Spielminute.

Am Ostermontag kommt es nun zum absoluten Verfolgerduell und Duell um die Aufstiegsplätze auf der Lübecker Lohmühle: Der Tabellenzweite VfL Bad Schwartau II (16 Spiele, 34 Punkte, +43 Tore) trifft auf den Tabellendritten VfB Lübeck III (15 Spiele, 34 Punkte, +27 Tore).

Die „Tritte Hään“ hofft auf eine zahlreiche Unterstützung bei diesem wichtigen Heimspiel!

Aufstellung:
Tore – Hadde – Tobi, Philip (45.min. Timo), Pisto – Heiko, Alex (45.min. Lüdi) – Lorbas (45.min. Marcel), Jani, Yannik – Marco

Tore:
05.min.: 1:0 Marco
13.min.: 2:0 Heiko
15.min.: 3:0 Marco
23.min.: 4:0 Marco
24.min.: 5:0 Jani
27.min.: 5:1
47.min.: 6:1 Marco
78.min.: 7:1 Jani
86.min.: 8:1 Marco

SR: In einer fairen Partie mit guter einer Leistung

ZR: rund 50