Kreisklasse B | 6. Spieltag
VfB Lübeck III - TSV Schlutup 3 | 3:0 (1:0)

Souveräner Sieg, weiterhin Tabellenführer

Bedingt durch diverse Verletzungen und die Sperre für Marco waren einige Umstellungen vor dem Spiel gegen Schlutup notwendig geworden, u.a. durften erstmal seit seiner schweren Verletzung wieder Lorbas in den grün-weißen Reihen begrüßt werden – herzlich willkommen zurück!

Nach dem nervenaufreibenden Spiel gegen Travemünde wollte man gegen Schlutup wieder gewohnt souverän ins Spiel kommen, das Spiel bestimmen und die drei Punkte sicher auf der Lohmühle behalten. Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass dieses Vorhaben auch möglich war, wenn man denn die teils glasklaren Torchancen verwerten würde. Wie so oft war der VfB in der ein oder anderen Situation „zu grün“ vorm gegnerischen Tor und konnte glücklich sein, dass der Schiedsrichter nach groben Abwehrschnitzer und anschließendem Foul nicht auf den Elfmeterpunkt gezeigt hat – eine daraus mögliche Führung des TSV wäre jedoch auch vollkommen unverdient gewesen, zu überlegen gestaltete der VfB sein Heimspiel. Nach einer knappen Viertelstunde konnte der Bann dennoch gebrochen werden, einen Abstoß verlängerte Jani direkt in den Lauf von Philip, der den Ball eiskalt am Keeper vorbei ins Tor legen konnte. Der Rest der ersten Halbzeit war weiterhin geprägt von guten Möglichkeiten der Hausherren, die jedoch ungenutzt blieben, und so ging man mit der hoch verdienten Führung in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es dabei: VfB bestimmt das Spiel, erspielt sich Torchance um Torchance, scheitert aber ein ums andere Mal im Torabschluss. So musste erst Lorbas in seinem x-ten Frühling sich den Ball am 16´ner zurechtlegen und gekonnt in die Maschen  setzen, endlich die beruhigende Führung.

Was sagt den Lesern der Name Michael Stahl? Richtig, der Torschütze des letztjährigen Torschützen des Jahres hört auf diesen Namen, sein Traumtor wurde jedoch auf der Lohmühle in den Schatten gestellt: Pisto klärt noch in der eigenen Hälfte einen Ball, dieser Befreiungsschlag setzt einmal auf und dreht sich anschließend über den verdutzt guckenden Schlutuper Schlussmann ins Tor – Pisto, leider wurde das Tor von niemandem gefilmt, die Auszeichnung zum Torschützen des Jahres wäre sonst Deine!

Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff kam Schlutup anschließend noch zu ihrem ersten Torschuss, dicht gefolgt von einem Pfostentreffer, doch das war es dann auch schon. Hoch verdient gewann der VfB dieses Spiel, verteidigte die Tabellenführung und feierte wild ausgelassen auf der anschließenden Wiedereröffnungsfeier der „Alten Holze“.

An den beiden kommenden Wochenenden stehen dann schwere Brocken für den VfB an:

So., 09.10.11, 11:00 Uhr: TSV Siems III – VfB III
So., 16.10.11, 13:00 Uhr: VfL Bad Schwartau II – VfB III

Die „Tritte Hään“ würde sich freuen, wenn sie zahlreich bei diesen schweren Spielen unterstützt wird!

Aufstellung:
Tobi – Lüdi – Yannik, Tense, Marcel – Hadde – Lorbas (84.min. Bengali), Jani, Alex (73.min. David) – Bengali (45.min. Pisto), Philip (60.min. Timo)

Tore:
14.min: 1:0 Philip
55.min: 2:0 Lorbas
70.min: 3:0 Pisto

SR: Ruhige Spielleitung

ZR: rund 40