Kreisklasse B | 20. Spieltag
TSV Schlutup – VfB Lübeck III | 2:7 (1:4)

Souveräner Auswärtserfolg in Schlutup

Am vergangenen Sonntag besiegte die III. Herren des VfB Lübeck die III. Herren des TSV Schlutup mit 7:2 (4:1).

Gegen den Tabellenletzten aus Schlutup kam die „Tritte Hään“ zu Beginn das Spiels nicht wie gewohnt in Tritt, zu viele Bälle wurden nicht mit vollster Konzentration gespielt, zu viele Bälle wurden leichtfertig verloren. So mussten die Mannen von der Lohmühle sich bei ihrem (Aushilfs-)Keeper Timo bedanken, der in der 8. Spielminute vor einem heranstürmenden Schlutuper Stürmer klären konnte. Trotz einiger anschließenden Torchancen des VfB dauerte es doch knapp eine halbe Stunde bis zum ersten Torerfolg: Nach einer Ecke von Lorbas schraubte sich Jani am langen Pfosten hoch, köpfte den Ball über die Linie und läutete damit eine torreiche Schlussviertelstunde ein: Unmittelbar nach dem Führungstreffer konnte der VfB durch einen schnellen Konter über Yannik auf Marco auf 2:0 erhöhen, ehe ein langer Ball von Yannik Marco zum 3:0 in Szene setzte – der zwischenzeitliche Pfostentreffer „aus dem nichts“ für Schlutup führte zum Glück nicht zum Erfolg. Da die grün-weiße Abwehr jedoch kurz vor der Halbzeit unaufmerksam wurde, konnte Schlutup nach zwei noch abgewehrten Bällen mit dem dritten Versuch den Ball über die Linie drücken. Die aus diesem Anschlusstreffer resultierende Hoffnung des TSV wurde aber kurz darauf wieder im Keim erstickt, nach der wohl schönsten Ballstafette des Tages (Doppelpass zwischen Yannik und Marco, anschließende Flanke von Yannik) traf Marcel per Kopf zum ersten Mal im grün-weißen Trikot. Mit einer 4:1 Führung ging es (nach 43 Spielminuten) in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren es erneut die Spieler von der Lohmühle, die das Heft des Handelns in die Hand nahmen: Nach einem schönen Doppelpass zwischen Marco und Jani erzielt Jani mit einem herrlichen Heber das 5:1, dem kurz darauf noch das 6:1 durch Yannik (nach Flanke von Marcel) folgte. Das Spiel war spätestens jetzt endgültig entschieden, was man auch bei allen Akteuren auf dem Platz merken konnte. Die letzte halbe Stunde des Spiel war geprägt von guten Torchancen auf beiden Seiten, die zumeist aus Unkonzentriertheiten des Gegners resultierten, aber – bis auf zwei Ausnahmen – keinen weiteren Erfolg brachten: Schlutup konnte einen Konter gegen weit aufgerückte VfB´er zum Anschlusstreffer ausnutzen, Lorbas traf durch einen abgefälschten Fernschuss zum Endergebnis.

Die „Tritte Hään“ bedankt sich bei seinem Anhang und würde sich freuen, wenn sie auch am kommenden Sonntag (11:00 Uhr) gegen den TSV Travemünde III auf der Lohmühle zahlreich unterstützt wird.

Aufstellung:
Timo – Lüdi – Tobi, Tense, Philip – Hadde, Pizza (35.min. Marcel) – Lorbas, Jani, Yannik – Marco

Tore:
25.min.: 1:0 Jani
27.min.: 2:0 Marco
38.min.: 3:0 Marco
41.min.: 3:1
42.min.: 4:1 Marcel
54.min.: 5:1 Jani
57.min.: 6:1 Yannik
77.min.: 6:2
80.min.: 7:2 Lorbas

SR: Da der ursprünglich angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen ist, gab es ein echtes „Original“ seiner Zunft zu bestaunen

ZR: rund 30 (fast ausschließlich VfB-Anhänger)