Kreisklasse B | 12. Spieltag
VfB Lübeck III - Roter Stern Lübeck | 1:1 (0:1)

Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft endet unentschieden

Am letzten Spieltag der Hinrunde trennten sich der VfB Lübeck III und Roter Stern Lübeck mit 1:1 (0:1), die Herbstmeisterschaft geht somit an die Spieler von der Lohmühle.

Bei stürmischem Regenwetter kam der VfB Lübeck trotz starkem Rückenwind in den Anfangsminuten nicht richtig in Tritt, die Mannschaft des Roten Sterns wusste ihrerseits diesen Vorteil jedoch nicht zu nutzen und erspielte sich keine Torchancen – mit Ausnahme eines Balles, der eigentlich keine Gefahr bringen dürfte, dann aber trotzdem im Tor landete: Ein Eckball von der linken Seite passiert drei Abwehrspieler und den Torhüter und trudelte direkt ins hintere Toreck. Trotz oder gerade wegen dieses unnötigen Rückstandes fing sich die „Tritte Hään“ in der Anschlusszeit und erspielte sich eine Vielzahl von Tormöglichkeiten (u.a. diverse Kopfballchancen), die jedoch entweder vom gegnerischen Keeper gehalten wurden, oder aber das Tor knapp verpassten. Kurz vor der Halbzeit wurde der Mannschaftskapitän des Roten Sterns wegen Meckerns vom Platz gestellt (43.min.) – die einzig wirklich strittige Entscheidung des Spiels. Von der Außenlinie ließ sich nicht beurteilen, ob unangemessene Worte gefallen sind, der Spieler vom Roten Stern bestritt dies.

Mit einem vollkommen unnötigen Rückstand ging es in die Kabinen.

Die zweite Hälfte war nun zwar in Überzahl zu spielen, der starke Gegenwind erschwerte jedoch das Vorhaben, dieses Ergebnis noch mal umzubiegen. Ein Kopfball von Jani verpasste nur knapp das Ziel, ein weiterer Ball konnte noch knapp vom Verteidiger noch kurz vor der Torlinie geklärt werden, doch das Tor wollte nicht fallen. Erst als Eric schön über links geschickt wurde und der Abwehrspieler ihn im Strafraum von den Beinen geholt hatte, war wieder Torgefahr zu spüren. Der Abwehrspieler vom Stern musste folgerichtig auch das Feld verlassen, Jani verwandelte den fälligen Strafstoß. Ausgleichstreffer, zwei Mann in Überzahl, war da nicht was? Richtig, eine Woche zuvor war die Konstellation ähnlich, das Ergebnis hatte scheinbar jeder Spieler noch im Hinterkopf! Im Gegensatz zum Spiel in Moisling, in dem sich der VfB in Überzahl eine Reihe von Torchancen herausspielen konnte, wurden dieses Mal mit einer Ausnahme (Kopfball von Marco nach Zuspiel von Jani) keine Torchancen herausgespielt. Das Spiel plätscherte förmlich vorm Strafraum des Sterns hin und her, ohne dass es zu gefährlichen Aktionen kam. Der Rote Stern verteidigte zwar sehr ansehnlich, der VfB War aber viel zu harmlos und einfallslos.

Gegen eine Mannschaft, gegen die der eigene Torhüter keinen Ball zu halten bekam, trennte man sich mit 1:1 und verschenkte somit zwei weitere Punkte (nach den verschenkten Punkten in Moisling). Trotz dieser unnötigen Punktverluste ist die III. Herren des VfB Lübeck am Ende der Hinrunde verdienter Herbstmeister der Kreisklasse B!

Die „Tritte Hään“ bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern (aller Hinrundenspiele) und wird alles daran setzen, den ersten Tabellenplatz bis zum letzten Spieltag zu verteidigen!

Aufstellung:
Micha – Hadde – Philip, Yannik (65.min. Marcel), Pisto – Pizza – Eric, Jani, Alex – Marco, Heiko

Tore:
08.min.: 0:1
60.min.: 1:1 Jani

SR-Gespann: Sehr gute Spielführung (mit nur einer größeren strittigen Entscheidung)

ZR: 192 zahlende Zuschauer