Kreisklasse B | 4. Spieltag
VfB Lübeck III - 1. FC Phönix Lübeck II | 4:1 (1:0)

Derbysieger und Tabellenführer!

Die Ligamannschaft hat im Schleswig-Holstein-Derby am Samstag in der hässlichsten Stadt Deutschlands verloren, die III. Herren hat hingegen das Stadt-Derby am Sonntag mit 4:1 (1:0) für sich entscheiden können und dadurch der grün-weißen Seele ein wenig Trost spenden können.

Nach einem gemeinsamen Frühstück in der „Alten Holze“ kam die „Tritte Hään“ vor rund 60 Zuschauern jedoch zu Beginn des Spiels nicht wie gewohnt ins Spiel, die Anfangsminuten gehörten den Gästen, wenn auch keine Torchancen erspielt werden konnten. Erst nach einer Viertelstunde änderte sich dieses Bild der (leichten) Feldüberlegenheit und es kam zu den ersten erwähnenswerten Torchancen durch Yannik und Eric, die jedoch leider noch am starken Keeper der Adlerträger scheiterten. In der 28. Minuten war es dann endlich soweit, nach herrlicher Kombination über Jani auf Marco, der nach Außen auf Eric und dieser wieder zurück auf Marco zappelte der Ball erstmals an diesem Vormittag im Netz – die verdiente Führung! Mit Ausnahme zweier großer Torchancen (eine für Phönix, die den Ball von drei Meter Entfernung nicht im Tor unterbringen konnten, und einer von Yannik, dessen Schuss im letzten Moment zur Ecke geklärt wurde) passierte in einer umkämpften ersten Halbzeit nicht mehr viel.

Wer zur zweiten Halbzeit nun stürmisch anrennende Adlerträger erwartete, irrte sich. VfB kam stark aus der Halbzeit, erspielte sich eine Vielzahl an Torchancen und ließ Phönix kaum zur Entfaltung kommen. Trotz einiger guter Torchancen, einem Lattentreffer von Marcel und Feldüberlegenheit dauerte es bis zur 68. Minute bis „der Sack zugemacht wurde“: Nach schönem Pass von Jani in die Gasse auf Marco scheiterte dieser erst am Keeper, der abgeprallte Ball sprang dem Phönixer Abwehrspieler aber so unglücklich auf den Fuß, dass der Ball ins Tor trudelte. Der Gegner von der Travemünder Allee hatte nun kaum noch was entgegen zu setzen, grün-weiß erspielte sich kontrolliert weitere Torchancen. Nach Lattentreffer von Hadde wurde Marco am Nachschuss gehindert, den fälligen Strafstoß verwandelte Jani gewohnt sicher. Der Schiedsrichter gab nach der Entscheidung einem Phönix-Spieler noch die rote Karte, weil dieser sich scheinbar zu einer Beleidigung hat hinreißen lassen. In der Schlussviertelstunde konnte die III. Herren noch auf 4:0 durch Marco erhöhen, ehe es in der letzten Minute noch zum Ehrentreffer für Phönix reichte (der Abwehrchef wurde kurz zuvor ausgewechselt, ob das Gegentor damit zusammenhängt, steht in den Sternen).

Die „Tritte Hään“ bedankt sich bei der zahlreichen Unterstützung und freut sich über die schöne Momentaufnahme der Tabellenführung. In diesem Sinne: „Alle Adler beißen, ….“

Aufstellung:
Micha – Lüdi (87.min. Alex) – Tobi , Tense, Pisto – Alex (45.min. Philip) – Eric, Jan, Marcel (60.min. Hadde) – Yannik, Marco (82.min. Bengali)

Tore:
28.min: 1:0 Marco
68.min: 2:0 Eigentor
76.min: 3:0 Jani (Elfmeter)
82.min: 4:0 Marco
90.min: 4:1

SR: Einer der besten SR, die man in dieser Spielklasse bekommen kann, souveräne Spielleitung.

ZR: rund 60