Kreisklasse B | 18. Spieltag
VfB Lübeck III - SC Buntekuh II | 0:1 (0:0)

Niederlage in einem typischen „0:0-Spiel“

Die III. Herren musste sich im Heimspiel gegen die II. Herren vom SC Buntekuh, in dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.

In einer temporeichen Partie entwickelte sich in der Anfangsviertelstunde ein munteres Spiel zwischen beiden Strafräumen, jedoch ohne dass eine Mannschaft wirklich Torgefahr ausstrahlen konnte. Nach dieser ersten Phase des Abtastens erspielten sich nach und nach beide Mannschaften einige Tormöglichkeiten, die von den starken Torhütern auf beiden Seiten vereitelt werden konnten. Mit Ausnahme eines unterbliebenen Elfmeterpfiffs (nach Foul an Yannik) gab es keine größeren Aufreger, sodass es mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeit ging.

Nachdem Jani die zweite Hälfte mit einem gefährlichen Fernschuss einleitete, den der Keeper von Buntekuh abermals halten konnte, lief der Beginn der zweiten Hälfte vergleichbar mit dem Beginn der ersten Hälfte: Temporeiches Spiel zwischen beiden Strafräumen ohne zwingende Torchancen. Erst durch eine gelb-rote Karte für Buntekuh wegen wiederholten Foulspiels (sehr harte Entscheidung) änderte sich diese chancenarme Partie. Die „Tritte Hään“ versuchte nun aus dieser Überzahl Kapital zu schlagen und dieses Spiel zu gewinnen; der SCB versuchte seinerseits über gezielte Konter seine Chancen zu nutzen. Einer dieser (gut ausgespielten Gegenangriffen) endete in einem Handspiel eines VfB-Abwehspielers im eigenen Strafraum – den fälligen Strafstoß verwandelte Buntekuh sicher (nachdem die erste Ausführung des Strafstoßes noch zurückgepfiffen wurde, weil der Schiedsrichter den Ball noch nicht freigegeben hatte). Jetzt wurde es ein wenig hektischer auf der Lohmühle, der VfB warf nun alles nach vorne und kam zu guten Tormöglichkeiten, die jeweils knapp vergeben wurden bzw. gut gehalten wurden. Die größte Chance auf den Ausgleich pfiff jedoch der Schiedsrichter zum Unverständnis der Zuschauer zurück, als er den „Vorteil“ zurückpfiff und der VfB-Stürmer somit allein vorm gegnerischen Tor um eine Großchance gebracht wurde. In der Nachspielzeit hätte Buntekuh durch einen letzten Konter noch „den Sack zumachen können“, Tore konnte den Ball jedoch noch abwehren.

Solch´ ausgeglichen Spiele enden normalerweise unentschieden, da sie eigentlich keine Sieger verdient haben. Buntekuh hatte an diesem Tag jedoch das „Quäntchen mehr Glück“ und konnte diese Parte daher – nach starker Leistung – für sich entscheiden.

Durch die Niederlagen in den letzten beiden Spielen ist das Aufstiegsrennen in der Kreisklasse B wieder vollkommen offen:

1. Platz: Roter Stern Lübeck 14 Spiele, 36 Punkte, +31 Tore
2. Platz: VfL Bad Schwartau II 15 Spiele, 31 Punkte, +40 Tore
3. Platz: VfB Lübeck III 14 Spiele, 31 Punkte, +20 Tore
4. Platz: SC Buntekuh II 15 Spiele, 31 Punkte, +14 Tore
5. Platz: SpVg RW Moisling III 15 Spiele, 29 Punkte, +15 Tore

Fünf Mannschaften kämpfen um zwei Aufstiegsplätze! Für die „Tritte Hään“ bedeutet das nun, dass man sich in den verbleibenden acht Meisterschaftsspielen keine Ausrutscher mehr erlauben darf.

Weiter geht´s für die III. Herren am kommenden Sonntag (01.04.2012) um 11:00 Uhr auf dem heimischen Kunstrasen gegen die III. Herren des TSV Siems, auf die man auch noch im Pokalfinale treffen wird.

Aufstellung:
Tore – Hadde – Tobi, Pisto, Philip (82.min. Alex) – Heiko, Pizza – Lorbas (45.min. Marcel), Jani, Alex (78.min. Timo) – Yannik

Tore:
75.min.: 0:1

SR: Bemüht, viel auf Zuruf, wirkte mit dem schnellen Spiel leicht überfordert

ZR: ca. 60