VfB Lübeck III - SV VIktoria 08 am 08.11.2009 Grandplatz Lohmühle

Spieltag Kreisklasse D Lübeck Saison 2009/2010

VfB Lübeck 3 - SV Viktoria 08 3 6:1 (2:0)

Grün-Weißes Fussballherz, was willst du mehr ?
Auch im letzten (!) Spiel der Hinrunde gab sich die 3. Herren des VfB Lübeck keine Blöße, besiegte die 3. Vertretung vom SV Viktoria 08 mit 6:1 und geht mit weißer Weste in die lange Winterpause. Natürlich ein weiterer Grund, diese verdammte D-Klasse schnell wieder zu verlassen, denn 4 Monate ohne (aktivem) Fussball können sehr, sehr lang werden.
Zum Spiel : Mit Viktoria kam eine relativ junge Truppe zur Lohmühle, die während des Spiels zwar flott unterwegs war, im Paßspiel allerdings Mängel zeigten.
Dementsprechend störten die Hausherren die Gäste schon sehr früh, um zu deren Spielaufbau zu verhindern.
Dies gelang ganz gut, sodaß man selbst Angriffe kreieren konnte.
Allerdings war Viktoria hinten relativ sicher und attackierte den ballführenden Gegner immer mit mindestens 2 Mann.
So verwunderte es nicht, daß eine Standardsituation die Führung der Gastgeber bringen musste.
Lorbs schlug eine seiner berüchtigten Ecken und der Transporter brauchte nur noch den chädel hinhalten.
Am Spiel ansonsten änderte sich nach der Führung nichts.
Die Viktorianer, keineswegs geschockt, spielten gut mit, stellten die VfB-Verteidiger mit ihrer Schnelligkeit immer mal wieder vor Probleme, ohne daß sie sich grosse Torchancen erarbeiten konnten.
Der VfB wiederum blieb am Drücker und wollte unbedingt das zweite Tor.
Die Grün-Weißen überzeugten zwar über weite Strecken spielerisch, doch Viktoria stand weiterhin defensiv sehr gut.
So musste das 2:0 durch Steini dann auch regelrecht erzwungen werden.
War die erste Halbzeit schon recht ansprechend, so zeigte der VfB in der 2. Hälfte deutlich, warum man weiterhin ungeschlagen ist.
Das Spiel wurde nun dominiert, trotzdem spielten die Mannen von der Falkenwiese sehr diszipliniert und überzeugten mit ihrer Laufarbeit.
So brauchte der VfB wieder eine Einzelleistung zum entscheidenden 3:0, als der Transporter die komplette schwarz-weiße Hintermannschaft düpierte.
Beim 4:0 allerdings zeigte der VfB dann auch seine spielerischen Möglichkeiten, als Lorbas klasse Heiko bediente, der sofort weiter auf Steini spielte und dieser den besten Angriff des Spiels vollendete.
Zwei weitere Tore durch den Transporter und Steini schraubten das Ergebnis auf 6:0. Die nie aufsteckenden Viktorianer kamen dann kurz vor Schluß zum glücklichen, aber hochverdienten Ehrentreffer.

Fazit : Ein starker Sieg gegen ein sehr faire Viktorianer, die sich im Gegensatz zu ihrer Zwoten nie aufgaben und verdient zum Ehrentor kamen. So macht dann auch die D-Klasse Spass.



Der VfB spielte wie folgt :


Priess - Claßen - Strunk, Olleck - Reinhardt, Leinert - M.Koslowski, Winckelmann, Grascht - Paarmann, Steinfeld
eingwechselt : B.Koslowski, Kaiwesch, Wahls
gelb              : Steinfeld
Zuschauer     : leider nur ca. 30
Schiri            : Hornberger ( insgesamt gut )


Tore

1:0 ( 13. ) Reinhardt ( Winckelmann )
2:0 ( 38. ) Steinfeld
3:0 ( 62. ) Reinhardt
4:0 ( 69. ) Steinfeld ( Reinhardt )
5:0 ( 76. ) Steinfeld
6:0 ( 78. ) Reinhardt ( ? )
6:1 ( 85. )