Roter Stern Lübeck - VfB Lübeck III am 11.10.2009 Sportplatz Holstentor-Süd

Spieltag Kreisklasse D Lübeck Saison 2009/2010

Roter Stern Lübeck - VfB Lübeck 3 0:5 (0:4)

Da bereits im VfB-Forum, auf hl-live.de und natürlich auch auf ln-online.de rege über die gestrigen Vorkommnisse auf dem Hansering diskutiert wird, widmen wir uns lieber dem sportlichen Teil und möchten über das 4.Saisonspiel der 3.Herren berichten, die nach 3 Heimsiegen in Folge nun zum mit Spannung erwarteten Vergleich mit dem neu gegründeten Verein des Roten Sterns Lübeck auf dem Sportplatz Holstentor-Süd antreten mussten.
Im Vorfeld der Partie kam es zu Verlegungsproblemen, da man einige Zuschauer erwartete und eine Durchführung auf den Grandplätzen der Lohmühle und des Buniamshofes als zu schwierig erschien.
Deswegen wurde das Spiel auf den Platz des ESV Hansa verlegt und am Ende konnte man über 250 Besucher begrüssen, eine für Kreisklassen-Verhältnisse beeindruckene Zahl.

Durch die bisherigen Ergebnisse motiviert, ging man voller Selbstvertrauen in die Partie, die
zumindest in der 1.Hälfte ein Spiegelbild des Dänischburg-Spiels war.
Auch gegen den Stern ging man von der 1.Sekunde an volles Tempo, störte den Gegner früh und
hätte bereits nach 2 Minuten durch Steini in Führung gehen können, aber der Schuss strich nur Millimeter am Pfosten vorbei.
Nach 10 Minuten aber dann doch das 1:0 für die Grün-Weiß, als Steini flankte und der Sterne-Keeper
beim Fangen des Balls wegrutschte und Yannik nur noch einköpfen brauchte.
Nur 4 Minuten später bekam die RSL-Abwehr den Ball nicht richtig weg, Kolja nahm den Ball volley
und leicht abgefälscht fand der den Weg ins Tor.
Der VfB liess nicht locker, setzte immer wieder nach und in dieser Phase des Spiels klappte beim Roten
Stern nicht besonders viel.
Sie versuchten es zwar immer wieder, kamen aber nicht richtig durch die dichte VfB-Deckung, probierten
es deswegen vermehrt mit Flanken, die aber weitestgehend ungefährlich waren.
Auf der anderen Seite konnte Steini in der 19.Minute einen Patzer der Sterne-Abwehr zum beruhigenden 3:0 nutzen.
Als nur 2 Minuten später Yannik Heiko auf die Reise schickte, war das Spiel mit dem 4:0 praktisch entschieden.
Der VfB liess es jetzt ruhiger angehen, überliess den Sternen das Mittelfeld, ohne dass diese sich große
Torchancen herausarbeiten konnten.
So ging es mit einem 4:0 in die Kabine, die Geschichte der 2.Halbzeit ist schnell erzählt.
Der VfB verwaltete das Ergebnis, liess 1-2 Möglichkeiten der Gastgeber zu, allerdinsg verzettelte sich der Rote Stern zu oft in Einzelaktionen und stellten so zu selten eine Gefahr dar.
Auf der Gegenseite sogar das 5:0 für den VfB, als David butterweich flankte und Yannik nur noch den Kopf hinhalten musste.
Danach verflachte die Partie zusehends, weil der VfB nicht mehr brauchte und der Rote Stern nicht konnte. Sie hatten zwar gute spielerische Ansätze, aber heute war der VfB einfach eine Nummer zu groß für den RSL.

Fazit : auch das 2.Spiel gegen einen Liga-Favoriten wurde hoch verdient gewonnen, sodass man dem Ziel, diese verdammte D-Klasse am Ende der Saison zu verlassen, wieder ein grosses Stück näher gekommen ist.
Ausserdem besteht die berechtigte Hoffnung, dass es aber der kommenden Spielzeit keine D-Klasse mehr geben wird und wenn doch, dann hoffe ich, dass sich die Mannschaften auch erst dann anmelden, wenn sie mindestens (!!!) 15 Leute auf ihrer Liste haben, denn mit 9 Mannschaften in der Liga macht es nur halb so viel Spaß.


Der VfB spielte wie folgt :


Priess - Behncke - Olleck, Strunk - Claßen, Hartwich - Leinert, Winckelmann, Reinhardt - Grascht, Steinfeld
eingwechselt : Wahls, Sonntag, M.Koslowski, B.Koslowski
gelb             : Hartwich, Behncke, Reinhardt
Zuschauer    : ca. 250
Schiri           : Kobelt ( klasse Leistung, immer auf der Höhe, super Timing bei Verwarnungen )


Tore

0:1 ( 10. ) Leinert ( Steinfeld )
0:2 ( 14. ) Grascht
0:3 ( 19. ) Steinfeld
0:4 ( 21. ) Reinhardt ( Leinert )
0:5 ( 63. ) Leinert ( Wahls )